Gisela Konir

Gisela Konir Preis

Im Andenken an die im Februar 2006 verstorbene Ehrenvorsitzende der Kinderfreunde Niederösterreich Gisela Konir hat der Landesvorstand der Kinderfreunde Niederösterreich beschlossen, einmal jährlich den Gisela Konir Preis an jeweils 20 Ortsgruppen zu vergeben.

Dieser Preis ist mit je € 300,- dotiert und hat als Ziel, innovative Gruppenprojekte zu fördern, vorbildhafte Aktionen einzelner Gruppen für alle anderen Organisationen sichtbar zu machen und zusätzliche Aktivitäten der Ortsgruppen zu starten.

Über den Zeitraum 1. September bis 31. August jeden Jahres wird eine unabhängige Jury die Projekte der Ortsgruppen bewerten. 
Jedes Jahr im September sollen dann die prämierten Aktionen und Veranstaltungen präsentiert werden und im Zuge eines Festaktes auch die Preisverleihung erfolgen.

Im Sinne unserer verstorbenen Ehrenvorsitzenden werden keine Projekte gefördert, die seit Jahren im Programm sind. Vielmehr geht es darum wirklich innovative und neue Veranstaltungen oder die Wiederaufnahme von klassischer Kindergruppenarbeit zu fördern. So würden zum Beispiel neue Aktivitäten im Jahresprogramm als auch herkömmliche Aktivitäten, die neue und zusätzliche Ideen beinhalten, gefördert werden. Ebenso würden internationale Aktivitäten und die (Wieder) – Einführung von Zeltlagern und regelmäßigen Heimstunden mit einem pädagogischen Programm die Kriterien erfüllen.

Einreichschluss ist der 31. August des jeweiligen Jahres.

Zur Person Gisela Konir

Gisela Konir (1.7.1925 – 4.2.2006) wuchs in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit auf, aber ihre Eltern gaben ihr die Liebe und Geborgenheit, die Kinder brauchen, um sich voll entfalten zu können. Durch ihren Vater  fand sie auch schon früh Zugang zu den Kinderfreunden und erfuhr von ihm schon als Kind, wie wichtig die sozialdemokratische Gemeinschaft für die arbeitenden Menschen ist.

Ihren beruflichen Weg begann Gisi Konir nach Ende des 2. Weltkrieges in der Gewerkschaft als Sekretärin Franz Olahs. Von dort wechselte sie in den VORWÄRTS-Verlag und arbeitete unter anderem für den „Jugendlichen Arbeiter“, „Die Frau“ und die „Arbeiterzeitung“. Sie war auch viele Jahre - bis sie in Pension ging - im Verlag als Betriebsrätin tätig.

Als ihr Ehemann Fritz Konir 1964 Vorsitzender der Kinderfreunde Niederösterreich wurde, fand auch sie wieder Kontakt zu den Kinderfreunden. Sie begleitete ihren Mann zu den Veranstaltungen und bei den Besuchen in den Ferienheimen der Kinderfreunde. Als Fritz Konir 1972 starb, war dies für Gisela ein schwerer Schlag. Die intensive Arbeit bei den Kinderfreunden half ihr in dieser Zeit etwas bei der Bewältigung des schmerzlichen Verlustes. Sie wurde als Schriftführerin in den Landesvorstand gewählt und 1976 stellvertretende Landesvorsitzende. 1982 erhielt sie für ihre Arbeit bei den Kinderfreunden eine hohe Auszeichnung der Republik Österreich. 1984 wurde sie bei der Landeskonferenz zur Ehrenvorsitzen der Kinderfreunde Niederösterreich auf Lebenszeit gewählt. Gisela Konir starb am 4. Februar 2006 im Alter von 81 Jahren.


Einreichformular

Hier gibt's das Einreichungsformular zum Downloaden:


Einreichen

Einreichungen (bestehend aus dem ausgefüllten Einreichformular samt Beilagen) müssen bis 31. August des jeweiligen Schuljahres an die Landesorganisation der Kinderfreunde Niederösterreich per Post oder per Mail übermittelt werden:

Kinderfreunde Niederösterreich
z.H. Team Betreuung Ehrenamt
Niederösterreichring 1a
3100 St. Pölten

Weitere Informationen erhältst du bei deinem Team Betreuung Ehrenamt in der Landesorganisation der Kinderfreunde Niederösterreich sowie über den Ortsgruppenbereich im Kinderfreunde-Intranet (intranet.kinderfreunde.at).

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde Landesorganisation Niederösterreich
Niederösterreichring 1a · 3100 St. Pölten
02742 2255-500 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.