Schwarzblaue Bildung = Vorwärts in die Vergangenheit

Schwarzblaue Bildung = Vorwärts in die Vergangenheit

Notendruck, Angst und Zwang statt kinderfreundlicher und möglichst angstfreier Schule

Der Landesvorsitzende der Kinderfreunde NÖ, Abg. z. NR Bgm. Andreas Kollross, kritisiert die bekannt gewordenen Vorhaben von Schwarzblau in Sachen Bildung: "Das Streichen der Option ‚alternatives Beurteilen‘ an den Volksschulen bringt zum Ausdruck, dass Bildung unter Schwarzblau auf Notendruck, Angst und Zwang setzt, anstatt auf eine möglichst kinderfreundliche, angstfreie Schule. Dafür wird handstreichartig eine sinnvolle Mitgestaltungsmöglichkeit der Eltern eliminiert."

„Das Signal ist klar: Schwarzblau setzt auf weniger Mitsprache der Eltern, erhöht den Druck auf Kinder und damit auf Familien. Die bis jetzt bekannten schwarzblauen Pläne sind aus Sicht der Kinderfreunde unter der Rubrik ‚Vorwärts in die Vergangenheit‘ einzuordnen“, so Kollross abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Bernhard Wieland
Geschäftsführer . Landessekretär

Die Kinderfreunde Niederösterreich
Wir zeigen Herz. Für Kinder, Familien und Jugend!
Niederösterreichring 1a . 3100 St. Pölten
02742/2255-500 . 0664/2445324

Druckansicht
 


Österreichische Kinderfreunde Landesorganisation Niederösterreich
Niederösterreichring 1a · 3100 St. Pölten
02742 / 22 55 500 ·

© 2015 Kinderfreunde. All rights reserved.